Walter Münch, FDP
Walter Münch, FDP
Wädenswiler Stadtrat

Aktuell

 

  
Astrid Furrer wird als Kantonsrätin wiedergewählt

Herzliche Gratulation Astrid Furrer für dein sehr gutes persönliches Resultat.

Die genauen Resultate finden Sie hier in einer Übersicht: https://www.astrid-furrer.ch/aktuell/danke-fuer-die-wiederwahl-in-den-kantonsrat

 

  
Mit FDP Frauen-Power in den Kantonsrat

Der Wahlkampf ist eröffnet und die Stimmcouverts eingetroffen. Bitte Astrid Furrer (bisher) zusammen mit Cornelia Dätwyler und Mario Senn 2 x auf Ihre Liste.

 

  
Fleissige Hände

Gemeinsam mit den anderen Parteien haben wir ca. 12'000 Couverts mit den Parteiflyern zu den Kantons- und Regierungsratswahlen abgepackt.
Immer ein unterhaltsamer Samstag morgen. Das FDP-Team im Einsatz zusammen mit einem Vertreter der AL.

 

  
Endlich ist es soweit!

Langsam steigen die Temperaturen und die Sonnenstrahlen wärmen den Bienenstock. Heute war es soweit. Die Bienen starteten zu ihren Reinigungsflügen. Schön zu sehen, dass das Bienenvolk den Winter gut überstanden hat. Die Entwicklung der Vegetation beginnt und es blühen die ersten Schneeglöckchen, Krokusse und Weiden. 

Die Arbeiterinnen beginnen mit dem Sammeln von Pollen und Nektar, während die Königin mit der Eiablage beginnt. 

 

 

  
Mein erstes Geschäft im 2019 - Kinderkrippe

Am 21. Januar 2019 bewilligte das Parlament den Kredit für die Teilsanierung der Kinderkrippe an der Etzelstrasse.

1898 wurde in Wädenswil die dritte Kinderkrippe des Kantons Zürich gegründet. Seit 1906 ist sie im eigens für diesen Zweck gebauten Haus zuhause. Ein historisches Gebäude, dessen Charakter durch die Teilsanierung nicht wesentlich verändert werden soll.

Der Sanierungsbedarf ist augenfällig und nicht mehr zu verschieben. Auflagen werden nicht mehr erfüllt und es besteht unmittelbarer Handlungsbedarf.

Die Teilsanierung des Gebäudes umfasst die folgenden Massnahmen:

  • zwingende brandschutztechnische Massnahmen

  • Sanierung sämtlicher Nasszellen

  • Erneuerung der Gastroküche sowie Einbau eines Waren- und Speiselifts

  • neue Nasszelle und eigene Garderobe für den Koch im Untergeschoss und dadurch notwendige Anpassungen an die Grundrisse

  • energetische Sanierung und Ausbau des Dachgeschosses

  • teilweiser Ersatz der Fenster -Anpassungen und Ergänzungen von Absturzsicherungen

  • Erstellung eines Unterstandes für Kinderwagen.

Nach Erhalt der Baubewilligung und einer geplanten Bauzeit von ca. zehn Monaten kann die Kinderkrippe auf das Schuljahr 2020/2021 wieder bezogen werden.

 

  
Aktuelles aus dem Stadtrat und meine Prioritäten

Eingemeindung von Schönenberg und Hütten
Gemeindezusammenschlüsse sind etwas Besonderes im Leben einer Politikerin oder eines Politikers. Aber vor allem ein emotionales und denkwürdiges Ereignis für die Einwohnerinnen und Einwohner der betroffenen Gemeinden.

Am 1. Januar 2019 war es soweit. Wädenswil, Schönenberg und Hütten haben sich zur flächenmässig drittgrössten Gemeinde des Kantons Zürich zusammengeschlossen.

Die vergangenen Jahre waren geprägt von intensiv geführten Diskussionen, Urnenabstimmungen, vielen Gerichtsurteilen und einer engen Zusammenarbeit der Behörden und Verwaltungen von Wädenswil, Schönenberg und Hütten. In 32 Sitzungen hatte die ‚Steuergruppe Eingemeindung‘, bestehend aus VertreterInnen der Behörden und Verwaltungen der drei Gemeinden, den Gemeindezusammenschluss vorbereitet und eine erfolgreiche Umsetzung zum Wohle der Bevölkerung sichergestellt.

 

Budget 2019 und Standortattraktivität
An der Sitzung vom 10. Dezember 2018 hatte der Gemeinderat dann auch das erste Budget der Grossgemeinde Wädenswil verabschiedet. Es ist das Ziel des Stadtrats, die Vorgaben des Gemeindezusammenschlusses zu erreichen. Also eine ausgeglichene Erfolgsrechnung mit einem unveränderten Steuerfuss. Und wie das Budget 2019 zeigt, konnte der Effekt des Gemeindezusammenschlusses in etwa ‚saldoneutral‘ veranschlagt werden. Es ist nun Sache der Behörden und Verwaltung sicherzustellen, dass die aufgezeigten Synergieeffekte in den kommenden Jahren materialisiert werden können.

Wir haben ein günstiges, wirtschaftliches Umfeld. Die Unternehmen haben gefüllte Auftragsbücher und auch die Exportindustrie ist gut unterwegs. Die Arbeitslosigkeit ist auf einem weiterhin sehr tiefen Niveau. Der von einer robusten Entwicklung des privaten Konsums und einem starken Anstieg der Investitionen gestützte Aufschwung der Weltwirtschaft dürfte anhalten.

Für Wädenswil bedeutet diese Einschätzung, dass sich die Steuereinnahmen positiv entwickeln werden. Auch ist der Verkauf der Parzellen der Werkstadt Zürisee auf der Zielgeraden. Bis auf eine Parzelle sind alle verkauft oder reserviert. Neue Firmen kommen nach Wädenswil und es werden viele zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Dank der erfreulichen Entwicklung der Werkstadt Zürisee werden der Stadt im 2019 ca. CHF 13.9 Mio. Verkaufserlös zufliessen. Der Erfolg der Werkstadt Zürisee stärkt die Attraktivität von Wädenswil als Wirtschaftsstandort. Dies ist eines der fünf Legislaturziele des Stadtrats. Und bereits werden Gespräche mit neuen Investoren über die weitere Ansiedlung von Unternehmen mit einer hohen Wertschöpfung geführt.

 

Stadtentwicklung und finanzielle Herausforderungen
In den nächsten Jahren wird auch die Bevölkerung zunehmen. Wädenswil hatte am 31. Dezember 2017 21‘716 Einwohnerinnen und Einwohner. Nach einer ausserordentlichen Zunahme aufgrund des Gemeindezusammenschluss wird mit einer durchschnittlichen Zunahme von 0.6% pro Jahr gerechnet. Bis 2022 wird die Zahl auf 25‘220 Einwohnerinnen und Einwohner zunehmen. Also rund 3‘500 mehr.

Generell scheint aufgrund der vielen Kräne und Baustellen eine Goldgräberstimmung zu herrschen. Auf den ersten Blick scheinen die Zeichen also auf Positiv zu stehen und die Sonne auf Wädenswil zu scheinen. Aber leider hat es auch Wolken welche die Sonne verdecken.

Das Bevölkerungswachstum ist eine grosse Herausforderung für Wädenswil, muss doch die Infrastruktur entsprechend angepasst und ausgebaut werden. Bei den Investitionen in das Verwaltungsvermögen im Umfang von CHF 29.9 Mio. Franken im 2019 liegt der Fokus auf Infrastrukturprojekten wie Schulbauten, Wasser- und Abwasseranlagen, der Hauptsammelstelle sowie dem Hallenbad.

Die finanzpolitische Lage der Stadt Wädenswil hat sich im Vergleich zu früheren Jahren etwas beruhigt. Es bleiben aber aufgrund des hohen Investitionsvolumens weiterhin grosse finanzpolitische Herausforderungen. Vor allem die Verschuldung wird der Stadtrat im Auge behalten. Ende 2017 hatte die Stadt Wädenswil verzinsliche Schulden im Umfang von rund CHF 130 Mio.. Aufgrund der hohen Investitionen und des tiefen Selbstfinanzierungsgrads von etwa 50% wird die Verschuldung weiter zunehmen.

Als zuständiger Stadtrat für die Finanzen bin ich mir dieser Problematik sehr wohl bewusst. Ich setzte mich dafür ein, dass der Stadtrat und die Verwaltung sorgsam mit den anvertrauten Steuergeldern umgehen. Es ist mein persönliches Ziel, einen ausgeglichenen Finanzhaushalt bei einem stabilen oder noch besser sinkenden Steuerfuss sicherzustellen. Diese Eckwerte sind auch im Finanz- und Entwicklungsplan der Stadt Wädenswil für die nächsten vier Jahre festgehalten.

Neben den finanzpolitischen Anliegen und den Immobilien engagiere ich mich, dass Wädenswil die beste Stadt am See zum Wohnen, Lernen und Arbeiten wird. Diese Anliegen sind auch in den Legislaturzielen ‚Smarte Stadt Wädenswil‘, ‚Gesellschaft‘, ,Lebensraum‘ und ‚Umwelt, Energie und Mobilität‘ des Stadtrats verankert. In diesen Themenbereichen sind in den kommenden Jahren grössere Veränderungen zu erwarten. Deshalb will der Stadtrat hier besondere Impulse geben und hat entsprechende Zielsetzungen und einen Zeitplan festgelegt. 

Immobilien

Neben den Finanzen werden die Immobilien viel Aufmerksamkeit und Engagement erfordern. Es freut mich, dass wir im Herbst 2018 den Doppelkindergarten Toblerweg einweihen konnten. Der erste Kindergarten, der von einem lokalen Unternehmer in Elementbauweise aus Holz erstellt wurde.  Auch der neue Doppelkindergarten Meierhof und die Aufstockung des Primarschulhauses Steinacher werden im Elementbau aus Holz erstellt werden. Nach der erfolgreichen Urnenabstimmung mit einem Ja-Anteil von 85% werden wir den Ersatzneubau des Kindergartens und Horts sowie die Erweiterung der Schulräume der Schulanlage Glärnisch in Angriff nehmen. Sowohl auf dem Doppelkindergarten Meierhof als auch auf dem Ersatzneubau Glärnisch werden Photovoltaikanlagen installiert werden. Der Baustart für die Realisierung der Brandschutzmassnahmen und Sanierung der Kinderkrippe an der Etzelstrasse ist im Sommer geplant. Nach dem Entscheid des Kantonsrats für eine Mittelschule in der Au und der Überweisung der Teilrevision der Nutzungsplanung mit dem dazugehörigen privaten Gestaltungsplan für das Areal AuPark hat der Stadtrat dem Parlament die Weisung für einen Projektierungskredit für die Erweiterung des Schulraums und einer neuen Sporthalle im Ort überwiesen. Diese Vorlage ist nun in der Sachkommission in Vorberatung.

Es ist mein persönliches Ziel, eine Immobilienstrategie mit den Schwerpunkten auf den Schulliegenschaften und dem Wohnen im Alter für die Stadt Wädenswil zu erarbeiten. Parallel dazu werden wir erste Gedanken über die Zukunft der Schulanlage Untermosen, der Teilsanierung der Alterssiedlungen Bin Rääbe und Tobelrai sowie der weiteren Nutzung der Verwaltungsliegenschaften in Schönenberg und Hütten machen.

 

  
Wir machen Königinnen und Könige

Auch dieses Jahr beglückte die FDP Wädenswil Passantinnen und Passanten mit rund 1300 Dreikönigs-Kuchstücken und krönte Königinnen und Könige. Spannende Gespräche und freundliche Begegnungen rundeten das gemütliche Beisammensein im Einkaufszentrum «Di alt Fabrik» ab.

 

  
Clean Up Day 2018

Auch dieses Jahr haben wir unser schönes Wädenswil ein bisschen sauberer gemacht. Wir danken allen Beteiligten für ihre tatkräftige Unterstützung.

In Form eines Sternmarsches sind wir an vier Standorten gestartet und haben den Abfall entlang den Strassen, Wegen und Plätzen gesammelt. Da ist so einiges zusammengekommen. Ganz besonders Zigarettenstummel die immer noch sorglos weggeworfen werden.

Die Teams haben sich dann gegen Mittag am Gerbeplatz zu einem gemütlichen Beisammensein getroffen. Zur Stärkung gab es Bratwurst und Getränke.
Und viele nützten die Gelegenheit die anwesenden FDP-Regierungsratskandidaten Jörg Kündig und Thomas Vogel persönlich kennenzulernen.

 

 
Positiver Rechnungsabschluss 2017

Ich stelle mit Befriedigung fest, dass sich der städtische Haushalt stabilisiert und die Finanzlage der Stadt Wädenswil ein Stück weit normalisiert hat. Hat doch die Rechnung 2017 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 2.9 Mio. abgeschlossen. Dies ist CHF 5.9 Mio. besser als budgetiert. 

Grund für diesen positiven Abschluss sind primär ausserordentliche Einnahmen:
- CHF 2.2 Mio. höheren Erträge aus Quellensteuern
- Die Auflösung von Rückstellung bei der Beamtenversicherungskasse BVK von CHF 1.3 Mio.
- Und der vorübergehende Wegfall der Heimkosten in der Höhe von CHF 0.6 Mio. beigetragen.

Bei der Pflegefinanzierung ist leider das Kostenwachstum auch dieses Jahr höher als budgetiert ausgefallen. Und wegen Rückforderungsansprüche von Krankenversicherern musste eine Rückstellung gebildet werden. Dies führt zu einer Mehrbelastung von CHF 1.8 Mio.

Bei einzelnen Bauprojekten kam es zu Anpassungen im Zeitplan. Darum sind die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen um CHF 11.3 Mio. tiefer als veranschlagt ausfielen. Budgetiert waren CHF 22.1 Mio. Investiert wurden schlussendlich CHF 10.8 Mio.

Ein stabiler oder aus meiner Sicht noch besser sinkender Steuerfuss ist sicher nicht der einzige, aber ein wichtiger Faktor für die Standortattraktivität. Was uns in Wädenswil fehlen sind Steuereinahmen von Juristischen Personen. Die sind mit einem Anteil von rund 8% an den Steuereinnahmen sehr tief.

Auch die Steuerkraft pro Einwohner ist mit CHF 3‘156.- ganze CHF 400.- oder 12% unter dem kantonalen Durchschnitt. Dies ist der Stand von 2016. Die Zahlen 2017 stehen noch nicht zur Verfügung.

 

  
Wir machen Sonnenblumen

Und schon erblühen die ersten Sonnenblumen. Dank der sorgsamen Pflege und einem sonningen Standort. Einen herzlichen Dank an die Einsender dieses Fotos. 

  
Biene im Flug

Fleissig fliegen die Bienen von Blüte zu Blüte um Nektar und Pollen zu sammeln und dabei die Blüten zu bestäuben.

 

  
Erneuerungswahlen Primarschulpflege Wädenswil

Am 10. Juni finden kantonale und nationale Abstimmungen sowie kommunale Wahlen statt.
Für die Erneuerungswahlen der 10 Mitglieder der Primarschulpflege Wädenswil empfehle ich Ihnen Roland Gugger, 1960, Polizeioffizier Kapo ZH, lic.iur, Au, FDP, Ihre Stimme zu geben.

Er vertritt unsere FDP Standpunkte und Interessen in dieser Behörde seit langem zuverlässig und engagiert. Herzlichen Dank! 

 

  
Die Finanzen bleiben in FDP-Hand

Es freut mich, dass ich als Nachfolger von Peter Schuppli die Abteilung Finanzen und Immobilien übernehmen darf. Eine enge Zusamenarbeit mit der Verwaltung liegt mir am Herzen und ich freue mich die MitarbeiterInnen und Mitarbeiter möglichst bald persönlich kennenzulernen. 

  
Es wird uns etwas blühen...

Schön zu sehen wie die Saat aufgeht. Noch ein bisschen mehr Wachstum und dann wird verpflanzt. Später geerntet.
Ich hoffe aber, dass die freisinnig-liberale Ernte in der neuen Legislatur so oder so ergiebig sein wird.

 

  
Pressemitteilung der FDP und der GLP Wädenswil

Bildung einer FDP/GLP-Fraktion

Wädenswil, 21. April 2018: Die FDP und die GLP werden in der Legislatur 2018/2022 eine Fraktion bilden. Die FDP/GLP-Fraktion wird mit 8 Mitgliedern neu die grösste Fraktion im Wädenswiler Gemeinderat stellen. Bereits in der letzten Legislatur führten Gemeinsamkeiten insbesondere aus liberaler Sicht und in der Finanzpolitik zu vereinten Erfolgen. So konnten im Zusammenwirken mit den weiteren bürgerlichen Fraktionen die Steuern auf einem gemässigten Niveau stabilisiert, die Ausgaben im Bereich Soziales unter Kontrolle und in der Schulpolitik der leistungsorientierte Lehrauftrag gestärkt werden. Damit wurde die nach dem Giesskannenprinzip funktionierende «Bildungsindustrie» eingedämmt. An ihre gemeinsamen Erfolge anknüpfend haben die beiden Parteien FDP und GLP beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln und in der städtischen Politik geeint die fortschrittlichen und bürgerlich-liberalen Anliegen zu vertreten, wobei in der neuen Grossfraktion auch ökologische Themen Gehör finden werden. Zusammen mit ihren bürgerlichen Partnern wird die FDP/GLP-Fraktion auch in Zukunft auf die kostenseitigen Auswirkungen von Massnahmen und auf die etatistische und ihrer Klientel verpflichtete Ausgabenfreude der linken Ratsseite hinweisen sowie die Ausgabensteigerung bei Behörden und Verwaltung unter Kontrolle halten. Die FDP/GLP-Fraktion ist dem Wohl der Stadt Wädenswil, den Wädenswilerinnen und Wädenswilern sowie dem lokalen Gewerbe verpflichtet. Gemeinsam packen wir es an – aus Liebe zu Wädenswil.

Dr. Thomas Koch Gemeinderat – Präsident FDP/GLP-Fraktion
Tel. 043 488 41 41 (g) / 044 722 24 27 (p) / 078 824 50 45 (m) thomas.koch@fdp-waedenswil.ch

Pierre Rappazzo Gemeinderat - Präsident GLP Wädenswil Grünliberale Partei Wädenswil
Tel. 044 722 29 49 pr@rappazzo.ch www.glp-waedenswil.ch

 

  
Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Mit Spannung hatte ich am Sonntag den Ausgang der Stadtratswahl erwartet und war um 16 Uhr zusammen mit den anderen Kandidatinnen und Kandidaten im Stadtratssaal zur Bekanntgabe der Resultate. Ein Kopf-an-Kopf Rennen. Platz 5! Besser als ich mir erhofft hatte. Ich möchte mich ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken. Am 7. Mai werden die Ämter verteilt. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und Herausforderung.

 

  
Das letzte Samentütchen hat die Hand gewechselt.

In den vergangenen Wochen durften wir eine grosse Anzahl von Samentütchen verteilen und viele Personen ansprechen. Am Mittwoch haben wir die letzten Tütchen übergeben.
Wir freuen uns auf viele Sonnenblumen in den Gärten und auf den Balkonen. 

 

  
Die Königin bei der Eiablage

Schön zu sehen wie die Bäume und Strächer blühen und die Bienen fleissig Pollen und Nektar eintragen. Die Königin hat nach der Winterpause wieder mit der Eiablage begonnen. In den nächsten Wochen wird das Bienenvolk sehr stark wachsen und im Juni eine Stärke von bis zu 40'000 Bienen erreichen. 
Die blau markierte Königin ist nun schon im vierten und letzten Lebensjahr. Das Bienenvolk wird nun eine neue Königinn heranziehen um die Zukunft des Volks zu sichern. 

 

 

   
Jede Stimme zählt!

Die Wahlunterlagen sind verteilt. Nun geht es ans Wählen. So können Sie der FDP zu einem positiven Resultat verhelfen: 

  • Für den Stadtrat unsere verdiente Stadträtin Astrid Furrer sowie unseren langjährigen Gemeinderat Walter Münch.
    Um im Stadtrat eine bürgerliche Mehrheit erreichen zu können, empfehle ich Ihnen zudem Ernst «Grübi» Brupbacher (BFPW) und Heini Hauser (SVP) zur Wiederwahl in den Stadtrat.
  • Für den Gemeinderat wählen Sie bitte die Liste 2 und legen diese unverändert in die Wahlurne oder stecken diese ins Wahlzettel-Couvert. Verzichten Sie bitte auf das Panaschieren von Kandidaten aus anderen Parteien, denn so gehen unserer Partei wichtige Stimmen verloren.

 

 

   
Herzliche Gratulation den Gewinnerinnen und Gewinnern des FDP Osterwettbewerbs

Der Osterwettbewerb der FDP ist auf reges Interesse gestossen. Aus den eingegangenen Wettbewerbstalons durften wir die Gewinnerinnen und Gewinner verlosen. Bedanken möchte ich mich speziell bei den Fachgeschäften, die beim Osterwettbewerb mitgemacht hatten und tolle Preise sponsorten. 

 

 
Schiffsfünfliber

Ich begrüsse die vom Regierungsrat beschlossene Aufhebung des Schiffszuschlages.

 

  

   
Grosser Osterwettbewerb in Wädenswil

Auf Initiative der FDP Wädenswil organisieren zehn ausgewählte Fachgeschäfte und Gewerbebetriebe erstmalig einen grossen Osterwettbewerb. Dieser startet am Donnerstag, 22. März und dauert bis am Oster-Samstag, 31. März. Die Wettbewerbs-Aufgabe besteht darin, innerhalb dieser zehn Tage in den zehn teilnehmenden Geschäften ein blaues Osterei zu finden, das eine Nummer trägt. Diese Ziffer muss dann auf der Teilnahmekarte eingetragen werden, die in allen Geschäften aufliegt. Die Verlosung der von den Fachgeschäften gespendeten Preise findet öffentlich, am Ostersamstag um 11.00 Uhr am Stand der FDP an der Gerbestrasse, statt.

Mit diesem Wettbewerb soll wieder einmal darauf aufmerksam gemacht werden, wie attraktiv unser Stadtzentrum ist und wie viele ausgewiesene Fachgeschäfte und Gewerbebetriebe hier auf kleinstem Raum zu finden sind. Gleichzeitig will die FDP mit dieser Aktion auch ihre Nähe und Sympathie zum hiesigen Gewerbe zum Ausdruck bringen.

Mitmachen leicht gemacht

Ab dem 22. März sind in den folgenden zehn Fachgeschäften die blauen Ostereier versteckt: bei Augenweide, Bettio Comestibles und Buri Sport an der Gerbestrasse, im Café City, der Metzgerei Betschart und bei Langendorf Getränke an der Zugerstrasse, im Musikhaus Hauser an der Türgass, bei Créasphère in der alten Fabrik, bei Martha’s Snacks an der Seestrasse, bei Tevy Foto an der Zugerstrasse, bei Le Cocorico an der Stegstrasse und bei Coiffeur Zabeni an der Engelstrasse. In jedem Geschäft liegen Teilnahmekarten auf, die, wenn vollständig ausgefüllt, auch dort wieder abgegeben werden können.

Der Osterwettbewerb dauert vom 22. - 31. März 2018 in ausgewählten Fachgeschäften in Wädenswil. Öffentliche Auslosung der Preise am Ostersamstag, 31.3.18 um 11.00 Uhr am FDP-Stand an der Gerbestrasse.

 

   
Vielen Dank für die Unterstützung

Herzlichen Dank allen Personen und Firmen auf deren Grundstücken wir unsere Plakate aufstellen dürfen.

 

 
Der Winter ist überstanden

Es freut mich sehr, dass meine Bienenvölker den Winter gut überstanden haben und bereits fleissig Nektar und Pollen eintragen.

 

 

 

Gemeinsam in den Stadtrat

In diesen Tagen treffen Sie Astrid, unsere 'Top 8'-Gemeinderatskandidatin, und mich in Wädenswil und der Au am Bahnhof. Es würde mich freuen, Sie ansprechen zu dürfen und Ihnen ein Tütchen mit Sonnenblumensamen mit auf den Weg zu geben.

 

   
Der Winter ist zurück

Der Winter ist zurück und draussen schneit es. Was gibt es da Schöneres als sich an einem Schokokuss-Workshop den Nachmittag zu versüssen.

   
FDP legt in den grossen Städten im Gemeinderat zu und bleibt bei der ersten Runde der kommunalen Wahlen stabil

Die FDP Kanton Zürich ist die klar erfolgreichste bürgerliche Partei beim ersten Teil der kommunalen Wahlen an diesem Sonntag sowohl in der Stadt Zürich wie auch Win-terthur. Ein positives Signal für die weiteren Wahlen im Kanton im April.
Erfreulich sind die Ergebnisse in der rot-grün dominierten Stadt Zürich. So zieht der wiederge-wählte Filippo Leutenegger erneut in den Stadtrat ein. Michael Baumer wird die FDP neu im Stadtrat vertreten. Er hat den von Andres Türler freiwerdenden Sitz sichern können. Im Ge-meinderat steigert die FDP ihren Wähleranteil auf 16.3% und wird zweitstärkste Partei im Par-lament.
In Winterthur wurden die beiden FDP Vertreter/innen gut gewählt und im Parlament konnte die FDP einen zusätzlichen Sitz holen. Damit ist es dank konsequent liberaler Politik in den ver-gangenen vier Jahren gelungen, die Position zu stärken.
Die FDP vermochte in Schlieren und Dietikon ihre Sitze im Parlament zu halten und den Wäh-leranteil leicht zu steigern. Auch in den Stadtratsgremien von Dietikon und Schlieren konnten die Sitze verteidigt werden. In den weiteren 7 Gemeinden mit Wahlen an diesem Wochenende wird die FDP in den Gemeinderäten weiterhin gut vertreten sein.
Die Ergebnisse dieses Wahlsonntags zeigen, dass die Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fort-schritt wieder an Bedeutung gewinnen sowie lösungsorientierte Arbeit geschätzt wird. Sie wer-den eine Signalwirkung haben auf die kommenden Kommunalwahlen vom 15. April und 22. April. Die FDP Kanton Zürich setzt alles daran, mit einem engagierten Wahlkampf auch in den übrigen Gemeinden ihre Vertretung in Parlamenten und Exekutiven zu stärken. Die FDP als Macherpartei übernimmt Verantwortung. Wir danken allen engagierten FDP-Mitgliedern in den Orts- und Bezirksparteien für ihren grossen Einsatz bei diesen und den kommenden Gemeindewahlen.

 

    
Die Plakate hängen!

Trotz klirrender Kälte, aber rechtzeitig mit dem meteorologischen Frühlingsanfang präsentieren sich die Stadtratskandidaten Walter Münch und Astrid Furrer den Wählerninnen und Wählern. Aber natürlich freue ich mich auf wärmere Tage und den astronomischen Frühlingsanfang. Denn ab ca 10 Grad beginnen meine Bienen wieder auszufliegen und den ersten Nektar und Pollen einzutragen. Ein ganz spezielles Ereignis nach der Winterruhe.

 

 

 
Eiszeit in Wädenswil.

Impressionen vom Reidbachfall. 

 

 

                          

    
In wenigen Wochen ist es so weit:

Alle Wädenswilerinnen und Wädenswiler sind aufgefordert an die Urne zu gehen und den Stadtrat und das Parlament neu zu wählen. Die FDP Wädenswil ist mit einem starken, motivierten Team ‚am Start’, mit Menschen, die eine Vielzahl von Fähigkeiten, Ideen und Erfahrungen mitbringen, um sie zum Wohl der Stadt Wädenswil einzusetzen. Und mit Walter Münch und Astrid Furrer zwei Macher in den Stadtrat. Mehr...

  
EIN STARKES TEAM FÜR WÄDISCHWIL – Wädenswil weiter bringen

Unter dem Slogan „EIN STARKES TEAM FÜR WÄDISCHWIL“ streben SVP, FDP und BFPW bei den Stadtratswahlen vom 15. April 2018 gemeinsam wieder die Mehrheit im Stadtrat von Wädenswil an. Dieses Ziel erscheint durch den bürgerlichen Schulterschluss mit Heini Hauser (SVP, bisher), Ernst „Grübi“ Brupbacher (BFPW, bisher), Astrid Furrer (FDP, bisher), Walter Münch (FDP, neu) realistisch zu sein, vereinigten diese drei Parteien in den Wahlen vor vier Jahren doch rund 47 Prozent der Wählerstimmen. Zum Vergleich: SP, CVP und EVP kamen damals nur auf 35 Prozent Wählerstimmen. Diese mehrheitlich bürgerliche Konstellation im Stadtrat hatte zur Folge, dass Ideen und Anliegen auch in ihrem Sinne Zugang in Weisungen der Stadtregierung fanden. Zu den gemeinsamen Zielen der Allianz unter den drei bürgerlichen Parteien gehört ein ausgeglichener, gesunder Finanzhaushalt. Dabei soll der Grundsatz gelten, dass die Ausgaben sich nach den Einnahmen richten sollen und nicht umgekehrt. Kostendisziplin soll oberste Priorität geniessen, und zwar generell, nicht nur bei Grossprojekten. Vordringlich ist der Erhalt resp. die Schaffung von gewerblichen Arbeitsplätzen vor Ort. Im Gebiet Rütihof (Werkstadt Zürisee) bietet sich nun eine einmalige Chance dafür. Wird diese genutzt, bleibt unserer Stadt auch wichtiges Steuersubstrat erhalten. Des Weiteren streben die Bürgerlichen eine Wohnbauförderung ohne staatliche Subventionen an. Verdichtetes Bauen wird künftig unumgänglich sein, denn neuerstellte Wohnungen sollen auch für den Mittelstand erschwinglich sein.   Einig sind sich SVP, FDP und BFPW auch darin, dass der Staat sich grundsätzlich auf dessen Kernaufgaben zu konzentrieren habe. Das bedeutet, dass gewisse, bislang von der öffentlichen Hand ausgeführte Tätigkeiten zu hinterfragen sind, ob diese nicht effizienter und damit kostengünstiger durch Private erledigt werden könnten.   Die vier bürgerlichen Stadträte und Stadtratskandidaten sind überzeugt, dass Verbesserungspotential vorhanden ist und dieses mit einer starken bürgerlichen Vertretung in der Exekutive genutzt werden kann.

 

               

          
Sportförderung in Wädenswil

Die Interessengemeinschaft Wädenswiler Sportvereine (IWS) ehrte Ende Januar ihre Athletinnen und Athleten, welche 2017 eine Podestplatz erreicht hatten. Darunter auch Tischtennis-As Filip Karin, Schweizer Elite-Meister im Mixed. Die IWS ist Bindeglied zwischen den Sportvereinen und den städtischen Behörden. Mehr…

 

 
Wir machen Könige!

Zum Beginn des neuen Jahres kürte die FDP Wädenswil am Dreikönigstag 80 Königinnen und Könige und beglückte Passanten mit rund 1400 Kuchenstücken. Spannende Gespräche und freundliche Begegnungen rundeten das gemütliche Beisammensein im Einkaufszentrum «Di alt Fabrik» ab.

 

 
Standaktion vom 11.11.17: "Meine Vision für Wädenswil"

Anlässlich der Standaktion an der Gerbestrasse am 11. November 2017 machten die Passanten regen Gebrauch von der 'Wunsch-Tafel', auf der sie ihre Visionen, Vorstellungen und Wünsche für Wädenswil notieren konnten. Mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir machen Wädenswil.